13.06.01 00:02 Uhr
 166
 

Großbritannien: Kein Euro in naher Zukunft

Im Verhältnis zum Euro ist die britische Währung, das Pfund Sterling, zu hoch, so dass nach Auffassung des Präsidenten der Bank von England, Eddie George, eine baldige Einführung des Euro auf der Insel nicht möglich sei.

Wörtlich sagte der oberste Währungshüter Englands: Dies sei 'ein echtes Hindernis'.

Es genüge auch nicht kurzfristig die Zinssätze zu senken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vivan
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Großbritannien, Zukunft
Quelle: afp.sharelook.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg warnt vor "twitternden Schachtelteufel" Donald Trump
Holocaust-Diskussion: Geschichtslehrer widersprechen Björn Höcke
Barack Obamas letzter Anruf als Regierungschef galt Angela Merkel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankfurter Flughafen: 81-Jähriger wollte 4,5 Kilogramm Kokain schmuggeln
Starinvestor George Soros: "Trump ist ein Hochstapler und Möchtegern-Diktator"
"TV Spielfilm" über Amtseinführung wie Film: "Rüpelmilliardär wird US-Präsident"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?