12.06.01 18:48 Uhr
 19
 

Mann wollte sich vor dem Haftrichter das Leben nehmen

In Krefeld versuchte sich ein Mann vor den Augen des Haftrichters umzubringen, als dieser gegen ihn einen Haftbefehl wegen Drogenhandels aussprach.

Mit einer Rasierklinge versuchte er, sich die Pulsadern an Hals und Unterarm aufzuschneiden. Er konnte von anwesenden Beamten überwältigt werden, und der Haftrichter band ihm den stark blutenden Arm ab.

Der Angeklagte befindet sich außer Lebensgefahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gitta
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Leben
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Mensch gegen Affe - Zoff zwischen Zoo-Direktor und Zotteltier
Texanerin unterzieht sich acht Schönheits-OPs, um wie Melania Trump auszusehen
UFC-Fighterin macht sich während Kampf vor laufenden Kameras in die Hose



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?