12.06.01 18:09 Uhr
 320
 

Gerichtsurteil: Telekom darf keine befristeten Telefonkarten verkaufen

Wie der BGH heute in einem Urteil verkündete, stelle der Verkauf von Telefonkarten, die nur befristet gültig sind, eine 'unangemessene Benachteiligung der Kunden' dar.

Damit wurde das Urteil des Oberlandesgerichts Köln bestätigt. Das Aktenzeichen zu dem Urteil des Bundesgerichtshofs lautet Az. XI ZR 274/00.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Veela
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gericht, Telekom, Telefon, Gerichtsurteil
Quelle: www.koeln.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?