12.06.01 15:56 Uhr
 68
 

Weltkriegsmunition - Deutschland zahlt weiter

Noch immer lagert im Ausland deutsche Munition aus den Weltkriegen, die nicht geborgen oder entschärft worden ist.

Nach einer Entscheidung des Bundessozialgerichtes hat jeder, der durch diese Munition verletzt wird, gleichgültig ob es sich um einen Deutschen oder einen Ausländer handelt, grundsätzlich Anspruch auf Versorgungsleistungen Deutschlands.

Lediglich derjenige, der mit Munition wissentlich hantiert und die Gefährlichkeit einsehen kann, verliert diesen Anspruch.

Das Gericht ist der Auffassung, es spiele keine Rolle, dass die Kriege bereits Jahrzehnte zurückliegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kollmetz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Weltkrieg
Quelle: rsw.beck.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Größter Dinosaurierfußstapfen der Welt entdeckt
Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit
Hessen: Geld für gute Noten - 44-Jähriger soll Abiturzeugnisse gefälscht haben
Freiburg: Schon wieder ein Treppentreter - 18-Jähriger attackiert zwei Männer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?