12.06.01 15:56 Uhr
 68
 

Weltkriegsmunition - Deutschland zahlt weiter

Noch immer lagert im Ausland deutsche Munition aus den Weltkriegen, die nicht geborgen oder entschärft worden ist.

Nach einer Entscheidung des Bundessozialgerichtes hat jeder, der durch diese Munition verletzt wird, gleichgültig ob es sich um einen Deutschen oder einen Ausländer handelt, grundsätzlich Anspruch auf Versorgungsleistungen Deutschlands.

Lediglich derjenige, der mit Munition wissentlich hantiert und die Gefährlichkeit einsehen kann, verliert diesen Anspruch.

Das Gericht ist der Auffassung, es spiele keine Rolle, dass die Kriege bereits Jahrzehnte zurückliegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kollmetz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Weltkrieg
Quelle: rsw.beck.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chile: In der Atacamawüste entsteht das weltweit größte optische Teleskop
USA: Mäuse bringen mit künstlichen Eierstöcken aus 3D-Drucker Nachwuchs zur Welt
In 20 Jahren wohl verschwunden: "Titanic"-Wrack wird von Baktereien zerfressen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?