12.06.01 14:53 Uhr
 1
 

Hauptversammlung bei InfoGenie

Die InfoGenie AG erwartet heutigen Angaben zufolge deutliche Umsatz- und Ergebnisverbesserungen. Diese positive Einschätzung gab Markus Semm, Vorstandsvorsitzender des Berliner Kommunikations-Dienstleisters, auf der Hauptversammlung des Unternehmens.

Nach einer strategischen Schwerpunktverlagerung würden jetzt demnach mehr als 80 Prozent des Gesamtumsatzes im Business-to-Business-Geschäft erzielt. Diese Umorientierung habe bereits im ersten Quartal zu einer Erlössteigerung um 46 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum geführt.

Noch erfreulicher, so Semm, hätten sich die Monate April und Mai entwickelt. Vor allem der vor drei Jahren begonnene Aufbau eines zweiten Standbeins in England trage jetzt Früchte. Nach dem mehrere Großkunden hinzugewonnen wurden, hat die InfoGenie Ltd. allein im Mai den Umsatz um rund 30 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat gesteigert. Damit trägt die britische Tochtergesellschaft bereits mehr als 40 Prozent zum Gesamtgeschäft bei – mit steigernder Tendenz. InfoGenie betreibt in Großbritannien unter anderem seit Ende Februar eine telefonische Gesundheits-Helpline für Kunden der Norwich Union Health, einer der größten Krankenversicherungen des Landes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Genie
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt
Taiwanesischer Apple-Zulieferer Foxconn errichtet Fabrik in den USA
Berlin: Gut laufendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?