12.06.01 14:51 Uhr
 36
 

Durchbruch bei operativer Korrektur der Weitsichtigkeit

Bislang war die Chance auf Korrektur der Hyperopie (Weitsichtigkeit) nur via Brille oder Kontaktlinsen möglich. Doch jetzt ist es Dank einer neuen Laser-Methode (Holmium-Laser) möglich, Menschen, die an Weitsichtigkeit leiden, operativ zu behandeln.

In San Diego wurde der neue Laser vorgestellt, der nicht wie sonst üblich das empfindliche Zentrum der Hornhaut berührt. Durch die kontaktfreie Applizierung wird die Gefahr der postoperativen Blendempfindlichkeit eingeschränkt.

Ideale Ergebnisse erreicht man mit dieser Laserkeratoplastik bei + 0,75 bis + 5,5 Dioptrien. Für die Operation ist nur eine lokale Anästhesie notwendig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Durchbruch, Korrektur
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?