12.06.01 13:45 Uhr
 70
 

"BigBrother is watching you" - Die ersten Staaten rüsten bereits auf

In England und Belgien müssen die Internetprovider die Daten der Benutzer künftig lange Zeit speichern. Man erhofft sich so bessere Chancen bei der Verbrechensbekämpfung.

Datenschützer wettern heftig gegen solche Vorstöße, teilweise entsprechen Vorschläge von einigen Staaten nicht einmal den Rechtsvorschriften des Europäischen Menschenrechtsgerichtshofes.

Die EU versucht derzeit Lösungen auszuarbeiten.


WebReporter: andijessner
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Staat
Quelle: www.internetworld.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?