12.06.01 13:45 Uhr
 70
 

"BigBrother is watching you" - Die ersten Staaten rüsten bereits auf

In England und Belgien müssen die Internetprovider die Daten der Benutzer künftig lange Zeit speichern. Man erhofft sich so bessere Chancen bei der Verbrechensbekämpfung.

Datenschützer wettern heftig gegen solche Vorstöße, teilweise entsprechen Vorschläge von einigen Staaten nicht einmal den Rechtsvorschriften des Europäischen Menschenrechtsgerichtshofes.

Die EU versucht derzeit Lösungen auszuarbeiten.


WebReporter: andijessner
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Staat
Quelle: www.internetworld.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote
Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben
Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?