12.06.01 13:39 Uhr
 42
 

Krebs durch Mobilfunk?

Die Stiftung Warentest berichtet über die möglichen Gefahren der Belastung durch Mobilfunkwellen.
Die zulässigen Grenzwerte für die Belastung sind in Deutschland viel höher als beispielsweise in Italien und Belgien.


Eine Reihe nahmhafter Wissenschaftlern sind mittlerweile überzeugt, das schwere Erkrankungen bis hin zu Krebs und Gehirnblutungen durch die hochfrequenten Strahlungen verursacht werden können.

Betroffen sind hierdurch aber nicht nur Handy-Nutzer selbst. Durch die steigende Anzahl von Sendeanlagen sind zunehmend auch Handy-Muffel den Strahlungsfeldern ausgesetzt. Klagen gegen den Betrieb von Sendemasten wurden bisher fast alle abgelehnt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PublicEnemy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Krebs, Mobil, Mobilfunk
Quelle: www.warentest.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Kinderschänden: Eine lange Tradition in Deutschland