12.06.01 13:15 Uhr
 3.572
 

AOL's Schülerflat ist nur ein halber "death-link"

Wenn man bei der Homepage von AOL das Angebot Schülerflatrate anklickt, sieht man, dass es eigentlich gar keine gibt.

Man kommt zum 'AOL-Taschengeld-Tarif'. Wenn die Eltern AOL-Classic gewählt haben, kann das Kind unter der Woche 80 Stunden im Monat von 14-18 Uhr für einen zusätzlichen Pauschalbetrag von 10 Mark surfen. Minutentarif fällt keiner mehr an.


WebReporter: andijessner
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Schüler
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?