12.06.01 12:13 Uhr
 1
 

Broadcom verwendet Microsoft-Software

Der Kommunikations-Chiphersteller Broadcom entwickelte den Entwurf von Boxen, welche die fortgeschrittenste interaktive TV Software von Microsoft verwenden.

Hierin wird ein neuer Chip von Broadcom eingesetzt. Er macht es möglich, dass man eine Sendung aufgezeichnet wird, während man sich etwas anderes auf einem anderen Kanal ansieht.

Mit diesem Microsoft-Programm kann man digitale Video-Aufzeichnung machen. Dadurch können Sendungen auf einer Festplatte statt auf Video-Kassetten aufgezeichnet werden. Der Entwurf enthält ein Modem, so dass es auch für den Internetzugang benutzt werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Software
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinas Wirtschaftswachstum stagniert
Haus auf Hawaii: Facebook-Chef klagt gegen Einheimische, die ihm zu nahe kommen
Wegen Nitrat-Verseuchung: Trinkwasser kann bis zu 62 Prozent teurer werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher warnen: Niemals Peace-Zeichen auf Fotos im Internet zeigen
RTL2-Comedy-Format "Ich liebe einen Promi": Promis als Fake-Partner von Normalos
"You never eat as hot as it is cooked": Schäubles Englisch sorgt für Lacher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?