12.06.01 12:13 Uhr
 1
 

Broadcom verwendet Microsoft-Software

Der Kommunikations-Chiphersteller Broadcom entwickelte den Entwurf von Boxen, welche die fortgeschrittenste interaktive TV Software von Microsoft verwenden.

Hierin wird ein neuer Chip von Broadcom eingesetzt. Er macht es möglich, dass man eine Sendung aufgezeichnet wird, während man sich etwas anderes auf einem anderen Kanal ansieht.

Mit diesem Microsoft-Programm kann man digitale Video-Aufzeichnung machen. Dadurch können Sendungen auf einer Festplatte statt auf Video-Kassetten aufgezeichnet werden. Der Entwurf enthält ein Modem, so dass es auch für den Internetzugang benutzt werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Software
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge
Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?