12.06.01 12:13 Uhr
 1
 

Broadcom verwendet Microsoft-Software

Der Kommunikations-Chiphersteller Broadcom entwickelte den Entwurf von Boxen, welche die fortgeschrittenste interaktive TV Software von Microsoft verwenden.

Hierin wird ein neuer Chip von Broadcom eingesetzt. Er macht es möglich, dass man eine Sendung aufgezeichnet wird, während man sich etwas anderes auf einem anderen Kanal ansieht.

Mit diesem Microsoft-Programm kann man digitale Video-Aufzeichnung machen. Dadurch können Sendungen auf einer Festplatte statt auf Video-Kassetten aufgezeichnet werden. Der Entwurf enthält ein Modem, so dass es auch für den Internetzugang benutzt werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Software
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen
PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Leicester-Legende Gary Lineker nennt Trainer-Rauswurf "herzzerreißend"
"Deutschlandtrend": SPD überflügelt Union zum ersten Mal seit 2006
Karneval: Grüne Katrin Göring-Eckardt verkleidete sich als Martin Schulz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?