12.06.01 12:11 Uhr
 6.610
 

Kundendaten frei zugänglich: GMX offen wie ein Scheunentor

Die amerikanische Sicherheitsmailingliste Bugtrag weist auf eine Sicherheitslücke bei GMX hin. Einfaches HTML genügt bereits, um sensible Daten einzelner Benutzer auszulesen.

Der Angreifer müßte lediglich eine HTML E-Mail generieren, welche wiederum im Postfach des Users JavaScript auslöst. Damit kann der Hacker dann auf eine eigenen 'Loginseite' das Passwort auslesen.

Nutzer können sich aber schützen. Der Hack funktioniert nur, wenn man seine E-Mails über Volldarstellung betrachtet und zum Lesen die GMX eigene Weboberfläche nutzt. Es wird empfohlen, die standardmäßige Nur-Text Ansicht zu verwenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kunde, Kundendaten, Scheune
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?