12.06.01 07:43 Uhr
 126
 

Wunschdenken für die Zukunft - Berufsberatung ab 6. Klasse

Am Montag unterzeichneten Kultusministerium und Landesarbeitsamt ein Abkommen über eine vorgezogene Berufsberatung in der Schule.

Der Vereinbarung nach will man eine Berufsberatung schon für die sechsten und siebenten Klassenstufen einführen. Dabei soll auch auf die Probleme und Bedürfnisse abschlussgefährdeter Schüler eingegangen werden.

Das Arbeitsamt stellt die ausgebildeten Berufsberater, die in Sprechstunden den Schülern bei der Berufswahl helfen sollen. Auch Sitzungen für Eltern sind geplant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: airmail24
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Zukunft, Klasse, Beruf, Wunsch
Quelle: www.freiepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden
Studie: Haben Heterosexuelle, Homosexuelle oder Bisexuelle die meisten Orgasmen?
Stiftung Warentest: Frische Brezeln sind schlechter als Aufback-Produkte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?