12.06.01 07:22 Uhr
 38
 

Oma wegen Drogenhandel vor Gericht

Berlin: 64 Jährige Oma wollte ihrem Neffen (37) aus der 'Schulden - Patsche' helfen. Nun steht sie vor Gericht.

Eigentlich wollte Sie nur die an ihren Neffen geliehenen 1800 Mark wieder. Und Geld beschaffte sich dieser durch den Verkauf von Haschisch. So half Oma beim Portionieren und vorfinanzieren der illegalen Ware - und beim Verkauf. Das Tütchen für jeweils 10 Mark.

Seit gestern steht die Reinickendorferin vor Gericht, das Urteil wird für nächste Woche erwartet.


WebReporter: teamwork
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Gericht, Droge, Oma, Drogenhandel
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab
Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Borneo: Vier Männer töten Orang-Utan mit 13 Schüssen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour
Goslar: 18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?