11.06.01 22:39 Uhr
 32
 

Dopingrazzia: Was beim Team Telekom zu erwarten ist

Wilhelm Schänzer ist über die Maßnahmen beim Giro d'Italia sehr erfreut, da es jegliche Vergehen aller Fahrer aufdeckt. Schänzer ist Leiter des Kölner Doping-Labors.

Er warnt aber auch davor, die Zahl der 70 Verdächtigen zu ernst zu nehmen, da die Behörden alle Mittel beschlagnahmt haben, unter denen auch legale Aufbaupräperate waren. Doch empfiehlt er Sportlern, solche legale Mittel bei Medizinern zu lagern.

Beim Team Telekom erwartet er keine positiven Befunde, da das Team seit 2 Jahren 5-10mal im Jahr überraschend kontrolliert wird und es keine Beanstandungen gab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Telekom, Team, Doping
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Fußball: RB Leipzig würde Ronaldo und Messi nicht verpflichten - "Zu alt"
Fußball: Schuss von Beinamputiertem zum Tor des Monats in Schottland gewählt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?