11.06.01 22:12 Uhr
 22
 

50. Händel-Festspiele ganz im Zeichen Europas

Die Schirmherren der Jubiläumsfestspiele würdigten Händel und seine Werke hinsichtlich ihrer Botschaft für ein gemeinsames Europa.

So bezeichnete Schröder die Werke als solche, von denen 'tatsächlich eine politische und europäische Botschaft ausgehe'. Blair als weiterer Schirmherr ließ sich aufgrund der Wahl und der damit verbundenen Kabinettsneubildung entschuldigen.

Eröffnet wurden die Festspiele mit Stücken von Händel und Castrucci, dirigiert von McGeagan.
Sir Eliot Gardiner erhielt den Händel-Preis der Stadt Halle.
Enden werden die Festspiele am 17. Juni. Bis dahin kann 1500 Künstlern gelauscht werden.


WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Europa, Hand, Zeichen, Festspiel
Quelle: www.klassik.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Washington: Kontroverses Bibelmuseum von evangelikalem Geschäftsmann eröffnet
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?