11.06.01 21:37 Uhr
 61
 

Internet-Apotheke "DocMorris" gewinnt mächtigen Fürsprecher - die AOK

Nachdem per Gericht der Online-Handel mit Medikamenten in Deutschland untersagt worden war (SN berichtete), schlägt sich nun mit der AOK eine der grössten deutsche Krankenkassen auf die Seite der Internet-Apotheker.

Laut AOK würden sowohl Krankenkassen als auch Patienten von einer Zulassung der Web-Apotheke profitieren. Die Einsparungen, durch das momentan bei DocMorris vorhandene Angebot, bezifferte die AOK wie folgt.

-5% (rund 2.05 Milliarden DM) Ersparnis auf Seiten der Krankenkassen
-10% (rund 330 Millionen DM) Ersparnis für die Patienten aufgrund der wegfallenden Zuzahlungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Atlantis2001
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Internet, Apotheke, AOK
Quelle: www.computerchannel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?