11.06.01 20:03 Uhr
 64
 

Primaballerina Deborah Bulls Karriereende: Ein Opfer ihrer Nerven

Deborah Bull, ihres Zeichens eine der berühmtesten Ballett-Tänzerinnen Englands und Primaballerina, beendet ihre Karriere - doch nicht freiwillig. Sie musste sich eingestehen, den nervlichen Anforderungen nicht mehr gewachsen zu sein.

Deborah Bull ist ein Star des Modern Dance und berühmt für ihre innovativen Choreographien.
Im Alter von 18 Jahren wurde sie Mitglied des Covent Garden, mit 38 setzt sie nun ihrer Karriere ein Ende.

Bull hatte laut eigenen Aussagen immer schon Lampenfieber, aber ihre Nervosität wurde im Laufe der Zeit immer stärker. Zuletzt war sie, nach eigenen Aussagen, fast den ganzen Tag davon geplagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: traumi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Opfer, Karriere, Nerv, Karriereende, Deborah
Quelle: www.sunday-times.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt
Alltäglicher Antisemitismus in Frankfurt - Wenn "Jude" als Schimpfwort gilt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival
NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Campino findet, Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?