11.06.01 19:44 Uhr
 124
 

Als Neonazis beleidigte Nintendo-Fans lassen Redakteur feuern

Brandon Justice, seines Zeichens Chefredakteur im Bereich XBox von IGN, ist ein wenig zu weit gegangen. Als er die Spielemesse E3 zusammenfaßte, lästerte er über den enttäuschenden Auftritt von Nintendo.

Dabei verglich er die Fans mit 'Skinheads auf einem Naziaufmarsch'. In seinen Augen hatte die Präsentation von Nintendo keine Inhalte, alles was geboten war, war die Anwesenheit, trotzdem wurde Nintendo gefeiert.

Die Fans von Nintendos GameCube sahen sich als Nazis beschimpft und stimmten zu 65% für seine Entlassung. Justice folgte dem Wunsch der Leser und wird jetzt in der Spiele-Entwicklung tätig werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nooky
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Neonazi, Nintendo, Redakteur
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?