11.06.01 19:44 Uhr
 124
 

Als Neonazis beleidigte Nintendo-Fans lassen Redakteur feuern

Brandon Justice, seines Zeichens Chefredakteur im Bereich XBox von IGN, ist ein wenig zu weit gegangen. Als er die Spielemesse E3 zusammenfaßte, lästerte er über den enttäuschenden Auftritt von Nintendo.

Dabei verglich er die Fans mit 'Skinheads auf einem Naziaufmarsch'. In seinen Augen hatte die Präsentation von Nintendo keine Inhalte, alles was geboten war, war die Anwesenheit, trotzdem wurde Nintendo gefeiert.

Die Fans von Nintendos GameCube sahen sich als Nazis beschimpft und stimmten zu 65% für seine Entlassung. Justice folgte dem Wunsch der Leser und wird jetzt in der Spiele-Entwicklung tätig werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nooky
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Neonazi, Nintendo, Redakteur
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: 93-Jähriger reißt aus Seniorenheim aus, um sein Date zu treffen
Angela Merkels Lieblingsemoji: "Smiley. Wenn´s gut kommt, noch ein Herzchen"
Studie: "Generation Y" schmeißt am meisten Nahrungsmittel weg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?