11.06.01 18:55 Uhr
 8
 

Neues Ausbildungszentrum gegen Aids in Afrika

In ein paar Monaten eröffnet in Kampala (Uganda) ein neues Ausbildungszentrum zur Behandlung von Aidskranken. Dieses Zentrum wird unterstützt von der 'Akademischen Allianz für Aids-Behandlungen in Afrika', sowie afrikanischer und westlicher Experten.

Mit finanzieller Unterstützung des Pharmaunternehmens Pfizer wird eine Stärkung der medizinischen Infrastruktur angestrebt. Afrikanische Ärzte sowie Pflegepersonal werden vor Ort ausgebildet, um ca. 50.000 Patienten im Zentrum behandeln zu können.

Zur Zeit gibt es in Afrika ca. 25 Millionen Aids-Kranke fast ohne jegliche medikamentöse Behandlung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: quaffel
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Afrika, AIDS, Ausbildung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?