11.06.01 18:28 Uhr
 230
 

Billig, innovativ, die Zukunft? - Datenübertragung über Leuchtstoffröhren

Über eine Modifikation der Drosselspule ist es Forschern gelungen, das Flackern der Leuchtstoffröhren als Datenübertragung nutzbar zu machen. Die Drosselspule ist ein elementares Bauteil, welches für die Stromstärkenregelung verantwortlich ist.

Mit der Kontrolle der Drosselspule läßt sich das Flimmern der Lampe anpassen und diese für den Menschen nicht wahrnehmbaren Änderungen können von Lichtsensoren ausgewertet werden.

Die Forscher beziffern die Kosten der Umrüstung auf 50 DM. Die neue Technik ist vor allem für die Datenübertragung in Gebäuden interessant. Ein Feldversuch in einem Krankenhaus verlief vielversprechend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Zukunft, Daten, Datenübertragung
Quelle: www.morgenwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu liberal gegenüber PEGIDA: Linksradikale fackeln Auto von Professor ab
BND wendet sich gegen türkischen Geheimdienst: Ausspionierte werden gewarnt
Österreich verbietet Koranverteilung und Vollverschleierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?