11.06.01 17:56 Uhr
 124
 

Pornoseiten: Schutz gegen die mieseste Abzocke im Internet

Wie dem 74 Jahre alten O.S. geht es nicht wenigen. Ohne böse Vorahnung verlangt die Telefongesellschaft plötzlich eine Summe von mehreren tausend DM.

O.S. hatte ein kleines Programm einer Firma, die ihm nicht bekannt war, installiert, danach lief dieses Programm im Hintergrund, ohne sein Wissen weiter und trieb damit die Internetkosten in die Höhe.

Erst am Monatsende, als ihn die Telefonrechnung anlugte, war ihm der Fehler dieses Downloads, der oft auch nur ein paar Sekudnen braucht, bewusst. FAZIT: Keine unseriösen Programme von unseriösen Seiten herunterladen, nur das was notwendig ist.


WebReporter: alixis
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Porno, Schutz, Abzocke
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?