11.06.01 17:16 Uhr
 293
 

Unerwartete Quellen für die Krebsforschung

US-Forscher haben einen neuen Anti-Krebs-Wirkstoff entdeckt.
Diese heilsamen Substanzen sind in Mikroorganismen, die auf Meereslebewesen, einer sogenannten 'Fiji-Seescheide', vorkommen.

Sie untersuchten dieses Lebewesen und fanden heraus, dass ein Bakterium, welches als 'Micromonospora lomaivitiensis' bezeichnet wird, tumorschädigende Substanzen produziert.

Dieses Bakterium, Lomaivitiensis, tötet auch die Bakterien ab, die für die Resistenz von Antibiotika verantwortlich sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: schauri
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Quelle
Quelle: www.pressetext.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Zugunglück von Bad Aibling: Fahrtdienstleiter zu drei Jahren Haft verurteilt
American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?