11.06.01 16:50 Uhr
 329
 

Es ist soweit, endlich kann man anonym im Netz einkaufen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat ein Verfahren vorgestellt, dass die Anonymität des Käufers im Netz wahren soll. Man kann unter einem Pseudonym einkaufen und erhält trotzdem die Ware.

Das System basiert auf der digitalen Signatur und stammt aus dem 'DASIT' (Datenschutz in Telediensten) - Projekt, dass 4 Millionen Mark kostete. Es soll Anfang 2002 zur Verfügung stehen.

Margareta Wolf hält das für eine gute Möglichkeit, um das Vertrauen in die Online-Shops zu stärken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: andijessner
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Netz
Quelle: www.pte.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
Tennis: Angelique Kerber siegt in Eastbourne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?