11.06.01 14:18 Uhr
 226
 

Unangreifbar geltende Software der Post nach wenigen Versuchen gehackt

Wie der Spiegel berichtet, haben Bonner Informatiker nach wenigen Versuchen, in die von der Post angepriesene Software für digitale Signaturen im Netz, welche als unangreifbar gilt, einen Trojaner plaziert.

Die erst im Mai in Betrieb genommene Software galt von Seiten des TÜViT als komplett sicher. Sogar die Regulierungsbehörde gab ihr Einverständnis für die Software.

Doch es soll auch schon eine Lösung gefunden wurden sein. Durch ein 'Trojan Resistant Secure Signing' soll die digitale Signatur gesichert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lursch75
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Software, Post, Versuch
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei kritisiert CDU-Doppelpassbeschluss: "Kniefall vor AfD"
Carolin Kebekus und Serdar Somuncu sollen seit Jahren heimlich verheiratet sein
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?