11.06.01 12:30 Uhr
 1
 

E.ON: Zustimmung zur Kernenergievereinbarung

Die Aufsichtsräte von E.ON AG und E.ON Energie AG haben der 'Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Energieversorgungsunternehmen vom 14.06.2000' zur Kernenergie zugestimmt.

Die Zustimmung erfolgte im Hinblick auf den vom Bundesumweltministerium vorgelegten Entwurf der Atomgesetznovelle, der jetzt Inhalt und Geist der Vereinbarung entspricht. Damit steht der Unterzeichnung der Vereinbarung durch E.ON am 11.06.2001 nichts mehr im Wege.

Die Vereinbarung ist kein Energiekonsens. Dem Ausstiegsziel der Bundesregierung wird von den Energieversorgern in der Vereinbarung auch nicht zugestimmt. Die Vereinbarung ist vielmehr ein pragmatischer Kompromiss, bei dem einer wirtschaftlich vertretbaren Befristung der Laufzeit die Zusage des ungestörten Betriebs der Anlagen gegenüber steht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zustimmung, Kernenergie
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren
Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?