11.06.01 12:30 Uhr
 1
 

E.ON: Zustimmung zur Kernenergievereinbarung

Die Aufsichtsräte von E.ON AG und E.ON Energie AG haben der 'Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Energieversorgungsunternehmen vom 14.06.2000' zur Kernenergie zugestimmt.

Die Zustimmung erfolgte im Hinblick auf den vom Bundesumweltministerium vorgelegten Entwurf der Atomgesetznovelle, der jetzt Inhalt und Geist der Vereinbarung entspricht. Damit steht der Unterzeichnung der Vereinbarung durch E.ON am 11.06.2001 nichts mehr im Wege.

Die Vereinbarung ist kein Energiekonsens. Dem Ausstiegsziel der Bundesregierung wird von den Energieversorgern in der Vereinbarung auch nicht zugestimmt. Die Vereinbarung ist vielmehr ein pragmatischer Kompromiss, bei dem einer wirtschaftlich vertretbaren Befristung der Laufzeit die Zusage des ungestörten Betriebs der Anlagen gegenüber steht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zustimmung, Kernenergie
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kündigungswelle bei Microsoft: Auch einer Publikumsliebling von Events betroffen
US-Ausstieg aus TTP: Australien möchte nun Amerika mit China ersetzen
USA ziehen sich aus dem transpazifischen Handelsabkommen TPP zurück



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kündigungswelle bei Microsoft: Auch einer Publikumsliebling von Events betroffen
Avelina Boateng singt Titellied zur neuen Disney-Serie "Elena von Avalor"
Zensur? Künstler darf keine Twitter-Werbung mit Donald-Trump-Karikatur machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?