11.06.01 12:28 Uhr
 354
 

Forderung mit Tragweite: Zeitungen im Internet nur noch gegen Gebühr

Das kostenlose Angebot vieler Tageszeitungen im Internet könnte bald ein Ende haben, wenn es nach dem Aufsichtsratsvorsitzenden der FAZ (Frankfurter Allgemeine Zeitung) geht. Er sieht kommen, dass jedes Online-Angebot Profite abwerfen muß.

Bisher ist das Online-Angebot der Zeitungen eine Verlustgeschäft, alleine über Werbebanner ließe sich das nicht finanzieren. Er wünscht sich komplett kostenpflichtige Angebote, nach seinen Ideen sollten nur noch Kürzestnachrichten frei sein, mit Link.

Nur so sei eine sinnvolle Ergänzung der Printausgabe realisierbar. Auch sieht er nicht, daß das Internet tiefgehende Informationen bringen kann oder will - dies bleibt seiner Ansicht nach das Monopol der Printmedien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nooky
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Zeitung, Forderung, Gebühr
Quelle: www.heise.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?