11.06.01 11:07 Uhr
 84
 

Am Äquator des Mars gab es vermutlich doch Wasser

Forscher der Universität Arizona in Tucson kamen zu der Erkenntnis, dass es am Äquator des Mars doch Wasser gegeben haben muß. Dies zeigen Bilder der Sonde 'Mars Global Surveyor'.

Auf ihnen kann man kegelförmige Gesteinsgebilde erkennen. Diese entstehen, wenn flüssiges Gestein Wasser einschließt und verdampfen läßt. Die Explosion erzeugt dann diese Gesteinskegel.

Bisher ist man immer davon ausgegangen, dass es Wasser nur an den Marspolen gibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: baggira
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wasser, Mars
Quelle: www.morgenwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?