11.06.01 11:07 Uhr
 84
 

Am Äquator des Mars gab es vermutlich doch Wasser

Forscher der Universität Arizona in Tucson kamen zu der Erkenntnis, dass es am Äquator des Mars doch Wasser gegeben haben muß. Dies zeigen Bilder der Sonde 'Mars Global Surveyor'.

Auf ihnen kann man kegelförmige Gesteinsgebilde erkennen. Diese entstehen, wenn flüssiges Gestein Wasser einschließt und verdampfen läßt. Die Explosion erzeugt dann diese Gesteinskegel.

Bisher ist man immer davon ausgegangen, dass es Wasser nur an den Marspolen gibt.


WebReporter: baggira
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wasser, Mars
Quelle: www.morgenwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?