11.06.01 09:18 Uhr
 411
 

Telegate gewinnt Prozess gegen BMW

Die Telegate AG hat den Gerichtsprozess gegen BMW um den Ausstieg aus dem Formel 1-Sponsoring in erster Instanz für sich entschieden. Somit muss Telegate anteilsmäßig noch 2,4 Mio. DM für die ersten 1,5 Monate des laufenden Jahres zahlen, ist aber durch die wirksame Vertragskündigung zu keinen weiteren Zahlungen verpflichtet.

Telegate will jedoch auch diese Entscheidung nicht so hinnehmen und in den nächsten Wochen die Rückzahlung der 2,4 Mio. DM erreichen. BMW hat erwartungsgemäß zunächst Berufung eingelegt, wobei eine zweite juristische Entscheidung erst in den nächsten Monaten erwartet wird.

Telegate hatte mit dem Schriftzug der Internet-Tochter 11880.comdas BMW-Williams-Team in der Formel 1-Saison 2000 gesponsert. Während der Saison kam das Versicherungsunternehmen Allianz hinzu und schränkte die Werbewirkung des Online-Portals der Telegate AG deutlich ein. Dies und der Einstieg des Konkurrenten MCI Worldcom als Formel 1-Sponsor bei BMW-Williams war für Telegate nicht akzeptabel und besiegelte den Ausstieg aus dem Rennsport. Die vertraglich fixierte Exklusivitätsvereinbarung wurde damit missachtet. BMW wollte ein so rasches Ende der Partnerschaft jedoch nicht akzeptieren und hielt an seiner Forderung fest. Trotzdem wurde das Logo 11880.com sofort vom Formel 1-Wagen entfernt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozess, BMW
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?