11.06.01 07:42 Uhr
 1.660
 

So sollen Bugs endgültig abgeschafft werden

Marcus S. ist seit 10 Jahren begeisterter Computerspiele Fan. Doch mittlerweile muss er nach dem Installieren neuer Spiele erst gucken, ob es nicht schon die ersten Patches gegen gefundene Bugs gibt.

Diesen Zustand will er in Zukunft verhindern. Dazu gründete er die Initiative 'no more Bugs'. Durch Zusammenarbeit zahlreicher Freiwilliger sollen Spiele bereits vor dem Erscheinen in den Läden von Beta-Testern getestet werden.

Es sollen den Herstellern sogar Awards verliehen werden, wenn sie ein Spiel mit wenig Bugs auf den Markt gebracht haben. Zur Zeit werden noch Mitglieder gesucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H.O.L.Z.I.
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Bugs
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher warnen: Niemals Peace-Zeichen auf Fotos im Internet zeigen
Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?