10.06.01 22:44 Uhr
 356
 

Vor 30 Jahren von Grass geplant - heute mit Einschränkungen realisiert

Waren anfangs 75 Millionen geplant, so hat die im nächsten Jahr beginnende Bundeskulturstiftung nun nur 25 Millionen zur Verfügung.
Diese Zahlen sollen in einer Haushaltsvorlage stehen, die am 13.6. diskutiert wird.

Der zuständige Kultusminister Nida-Rümelin erwartet aber für die nächsten Jahre einen Anstieg der zur Verfügung stehenden Gelder. Dies würde aus der wachsenden Akzeptanz resultieren.

Bund und Länder sind zuversichtlich die Finanzierung zu regeln. Die Stiftung, schon vor 30 Jahren von der Idee her von Günter Grass vorgeschlagen, wird sich mit der Pflege des kulturellen Erbes und der Förderung zeitgenössischer Kunst befassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Einschränkung
Quelle: themen.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Holocaust-Diskussion: Geschichtslehrer widersprechen Björn Höcke
Barack Obamas letzter Anruf als Regierungschef galt Angela Merkel
SPD-Chef Sigmar Gabriel: AfD ist Fall für den Verfassungsschutz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Hope"-Plakatdesigner: Künstler Shepard Fairey kreiert Anti-Trump-Poster
"Twin-Peaks"-Star: Schauspieler Miguel Ferrer erliegt Krebsleiden
Holocaust-Diskussion: Geschichtslehrer widersprechen Björn Höcke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?