10.06.01 21:58 Uhr
 167
 

Mozarts Tod - neue Theorie zur Todesursache

Die neueste Theorie zum vorzeitigen Tod Mozarts anno 1791 im Alter von nur 35 Jahren, geht von einer Infektion mit Trichinose aus, gewöhnlich hervorgerufen durch infiziertes, nicht durchgegartes Schweinefleisch.

Die Trichinose würde seine Symptome erklären: Er klagte über Fieber, Ausschlag sowie geschwollene und schmerzende Glieder. Die Trichinose wurde erst um 1800 entdeckt. Den Verdacht auf Trichinose weckte Mozart mit einem Brief an seine Frau Constanze.

Er schwärmte von Schweinekotletts - 44 Tage später war er krank und weitere 15 Tage danach tot. Mozart selbst glaubte an eine Vergiftung, Gerüchte verdächtigten seine Feinde, allen voran Antonio Salieri.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nooky
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tod, Theorie, Todesursache, Wolfgang Amadeus Mozart
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs
"Amadeus"-Autor und Oscar-Preisträger Sir Peter Shaffer gestorben
Tattoo-Models Brüste schwingen im Takt zu Mozarts "Eine kleine Nachtmusik"



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs
"Amadeus"-Autor und Oscar-Preisträger Sir Peter Shaffer gestorben
Tattoo-Models Brüste schwingen im Takt zu Mozarts "Eine kleine Nachtmusik"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?