10.06.01 20:52 Uhr
 22
 

Regierungsmitglieder in Zimbawe fürchten sich vor der Hand des Teufels

Es ist Nervosität ausgebrochen in der Regierungspartei von Robert Mugabe in Zimbawe. Drei mysteriöse Todesfälle von Schlüsselfiguren der Partei haben zu wilden Spekulationen geführt.

Neben der Angst verfolgt zu werden, glauben die Regierungsmitglieder und der Parlamentspräsident nicht an natürliche Todesfälle oder Unfälle. Aussagen wie 'die Götter müssen wütend sein', oder 'schwarze Magie' machen die Runde.

Alle 3 Opfer waren Terror-Handlanger des Präsidenten und an Farmbesetzungen und der Einschüchterung, wenn nicht gar an Morden an der Opposition beteiligt. Einer nannte sich gar Hitler. Mugabe hat drei wichtige Stützen seiner Macht verloren.


WebReporter: slack
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Regie, Hand, Teufel
Quelle: news.independent.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsschutz enttarnt: Chinas Geheimdienst bei LinkedIn
CDU-Politiker Spahn liebäugelt mit Minderheitsregierung
Türkei: Erdogan nennt Israel einen "terroristischen Staat"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?