10.06.01 20:06 Uhr
 34
 

Englische Konservative uneins über schwulen Oppositionsführer

Nach der vernichtenden Wahlniederlage für die konservativen Tories in England, trat der bisherige Oppositionführer William Hague zurück. Der aussichtsreichste Kanditat ist der Finanzexperte der Tories, Michael Portillo.

Doch der steht offenbar vor einem persönlichen Dilemma. Er befürchtet nach Aussagen von Bekannten und bisherigen Erfahrungen in Kommunalwahlen mit einem Wiederaufleben der Schmutzkampagnen wegen seiner Homosexualität.

Damit steht er im Kreuzfeuer der Parteirechten um Magaret Thatcher, während ihn andere führende Parteimitglieder den Rücken stärken und eine liberalere Haltung der Konservativen im Bezug auf Familienwerte und Homosexualität fordern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Opposition, homosexuell, Englisch, Konservativ
Quelle: election.independent.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Internetmilliardär spendet CDU eine halbe Million Euro
Ungarn: Empörung über Ernennung von Rechtsradikalem zum Integrationsbeauftragten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?