10.06.01 17:48 Uhr
 36
 

Ärzte im Blickpunkt einer Studie - Prestige verdrängt Altruismus

In einer 5-jährigen Studie wurde an 212 Ärzten zu 3 Zeitpunkten die Arbeitszufriedenheit und die Entwicklung des Privatlebens untersucht. Anders als andere Akademiker, gehen die Ärzte mit besonderen ethischen Vorstellungen in ihren Beruf.

Altruismus und humanistische Ideale prägen die Arbeitsvorstellungen. Je länger die Ärzte im klinischen Alltag tätig sind, desto unzufriedener werden sie durch die Belastungen. Prestige und beruflicher Erfolg verdrängt die ehemaligen Wünsche.

Für die 44% Frauen der Studie ergaben sich besondere Belastungen. Gerade die Doppelfunktion als Mutter und führt bei 20% von Ihnen zur Aufgabe des Berufes. Ebenso zeigen sich Frauen öfter entmutigt und benachteiligt in ihren Aufstiegschancen.


WebReporter: slack
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Blick, Arzt, Altruismus
Quelle: science.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Feuerwehrleute haben erhöhtes Krebsrisiko
Mexiko: Trotz heftigem Erdbeben operierte Herz-Chirurg Neugeborenes erfolgreich
Diese fünf Tipps sollen einem sofort beim Einschlafen helfen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?