10.06.01 16:39 Uhr
 174
 

Hepatitis C - Mücken-Stiche als Verursacher

Mehr oder weniger offiziell tragen 125.000 Deutsche das Hepatitis-C-Virus in sich, es könnten aber auch 800.000 sein. Jährlich kommen wahrscheinlich 5.000 weitere hinzu.

Bisher konnte man aber bei 40 % nicht den Ansteckungsweg nachvollziehen.

Bisher glaubt man an eine Übertragung beim Sex, aber die Zahlen sprechen dagegen. Nur in seltenen Fällen stecken sich beide Partner in festen Beziehungen an, auch Homosexuelle mit vielen Partnern sind unterdurchschnittlich infiziert.


Französische Wissenschaftler haben jetzt einen neuen Übertragungsweg aufgespürt. Einfache Mückenstiche könnten ausreichen, da die Insekten auch andere ähnliche Flavi-Viren, meistens tropisch, übertragen.

Diese These ist aber noch umstritten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Stich, Mücke, Hepatitis
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Glyphosat von Hersteller Monsanto potenziell krebserregend
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?