10.06.01 16:56 Uhr
 175
 

Das Gehirn hört nicht auf zu wachsen - Neurogenese

Das Gehirn hat fast 100 Milliarden Nervenzellen und ist flexibler als man bisher dachte. Der Zellennachwuchs nimmt auch im Alter kein Ende. In bestimmten Hirnregionen zumindest, das beweisen neue Studien.

Die Heilungsprozess besteht aus dem Zellennachwuchs und nicht aus der Neuverknüpfung von Nerven. Diese ist bei epileptischen Anfällen oder Schlaganfällen jedoch nicht genug, um das Gehirn wieder ganz zu regenerieren.

Ca. 800.000 Menschen in Deutschland leiden unter Alzheimer, die Selbstorganisation des Gerhirns selbst ist davon betroffen. Dabei fallen ausgewachsene Zellen in das Stadium von Kindeszellen zurück, teilen sich und sterben.


WebReporter: jfhasn
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gehirn
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?