10.06.01 15:46 Uhr
 20
 

Rechtspopulisten und Neofaschisten: Italiens neue Regierung

Wahllsieger Sivio Berlusconi hat Staatspräsident Ciampi seine 23-Mitglieder umfassende Kabinettsliste vorgelegt. Sehr bedenklich sind vor allem zwei Mitglieder der neuen Regierung. Gianfranco Fini und Umberto Bossi.

Fini ist Vorsitzender der nationalen Allianz und ehemaliger Vorsitzender der italienischen Neofaschisten und wird im Ausland sehr kritisch betrachtet. Bossi, Chef der ehemals seperatistischen Lega Nord steht als Rechtspopulist in der Kritik.

Bossi sorgte auch für das Ende der ersten Amtzeit Berlusconis im Jahr 1994. Sehr bedenklich ist auch Berlusconi's Medienmacht, steuert er als Ministerpräsident auch gleichzeitig 3 der größten italienischen Privatsender.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Italien, Regierung, Recht, Regie, Rechtspopulist
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"
US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?