10.06.01 14:29 Uhr
 2.229
 

Es führt kein Weg daran vorbei, Portugal wird "aufgefressen"

Durch die globale Erwärmung werden die Küsten von Portugal regelrecht aufgefressen. Durch die rauhe See wurde im Winter der Sand auf den Stränden abgetragen, kehrte aber im Frühjahr wieder zurück. Aber das passiert in den letzten Jahren nicht mehr.

Der Grund ist ganz einfach: Der Sand wird normalerweise im Frühjahr wieder angeschwemmt. Da jedoch auf den Winter heuer der Hochsommer folgte, und es praktisch kein Frühjahr gab, blieb keine Zeit zur Neuanschwemmung. Die Schäden sind wohl irreperabel

Zum Beispiel der 'Praia do Paraiso' - Badestrand. Ursprünglich war er 100 Meter lang, jetzt ist nur mehr ein schmaler Streifen vorzufinden. In letzter Zeit sind auch die Steilküsten immer mehr in Gefahr.


WebReporter: andijessner
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Weg, Portugal
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Borneo: Vier Männer töten Orang-Utan mit 13 Schüssen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour
Goslar: 18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?