10.06.01 14:06 Uhr
 336
 

Crack der kalifornischen Stromversorgung: Skandalöse Sicherheit

Vom 25. April bis 11. Mai wurde der kalifornische Stromversorger Cal-ISO, Schaltzentrale für die ganze amerikanische Westküste gehackt (SN berichtete). Jetzt wurden Einzelheiten bekannt, wie es dazu kommen konnte.

Ein Sprecher von Cal-ISO sagte der Los Angeles Times, es sei nur in ein im Aufbau befindliches System eingedrungen worden, das noch nicht durch Firewalls geschützt war. Durch einen Reboot kann Genaueres auch nicht mehr nachvollzogen werden.

Die L.A. Times will aber auch wissen, dass der Zugang zu wichtigen, sicherheitsrelevanten Systemen schon kurz bevorstand. Dennoch nennt der Cal-ISO-Sprecher den Crack keinen 'Angriff' sondern nur eine 'Kompromittierung'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nooky
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sicherheit, Skandal, Strom, Crack
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?