10.06.01 12:53 Uhr
 32
 

Musik-Gene entschlüsselt: Großes Problem des Musikvertriebs gelöst

Savage Beast hat eine neue Navigations- und Empfehlungssoftware entwickelt und online gestellt, mit dem man sehr schnell an die von Usern gewünschten Songs herankommen kann.

Die Software ist so strukturiert, dass sie nach Musik-Attributen sucht. Die Datenbank ist mit 130.000 Titeln mit den selben Algorithmen wie bei 'Human Genome Project' aufgebaut.

Ergebnis: Mit 400 verschiedenen Musik-Attributen (Musik-Gene), kann die Struktur eines jeden Songs beschrieben werden. Damit ist das große Problem des Musikvertriebs gelöst, so Ron Goldstein von Verve Music Group.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoernchen
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Musik, Problem, Entschlüsselung
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Johnny Depp wollte keinen weiblichen Bösewicht in "Fluch der Karibik 5"
Pippa Middleton und Ehemann: Sie bereisen in den Flitterwochen gleich drei Orte
Sicherheitsmaßnahmen: Keine Handys bei Finale von "Germany´s Next Topmodel" erlaubt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?