10.06.01 12:11 Uhr
 230
 

Yahoo zieht wieder vor Gericht

Der Rechtsstreit des Internetanbieters Yahoo gegen den Staat Frankreich tritt in eine neue Phase. Es sei zwar noch kein Termin festgelegt worden, aber ein kalifornischer Richter will den Fall nochmal prüfen.

Frankreich hatte gegen Yahoo eine einstweilige Verfügung erlassen und ihnen verboten, Nazimaterial über ihre Auktionsseite im Internet anzubieten. Das amerikanische Unternehmen nahm diese Angebote von ihrer Seite, legte aber gleichzeitig Berufung ein.

Das Gericht in Kalifornien will nun prüfen, ob Frankreich auf den Inhalt der Internetseiten tatsächlich Einfluss nehmen darf oder dies eine Verletzung der amerikanischen Redefreiheit ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gericht, Yahoo
Quelle: dpa.azm.zet.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen
"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rapper Joey Bada$$ kuckt ohne Brille in Sonnenfinsternis und hat Augenprobleme
Flüchtlingskrise: EU will Handel mit chinesischen Billig-Schlauchbooten stoppen
Diese Seite sammelt die peinlichsten Tinder-Anmachen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?