10.06.01 11:06 Uhr
 12
 

Mannesmann-Affäre: Zukünftiger Chef der Deutschen Bank unter Verdacht

Noch immer ist nicht geklärt, wie der Ex-Mannesmann-Chef Klaus Esser und seine Mitarbeiter zu der 100-Millionen-Abfindung gekommen sind.

Jetzt wird gegen Josef Ackermann ermittelt, er ist der designierte Chef der Deutschen Bank. Im Aufsichtsrat von Mannesmann gehörte er dem Ausschuss für Vorstandsangelegenheiten an, dieser ließ dem ehemaligen Vorstandsteam die hohe Abfindung zukommen.

Die Ermittler glauben, dass es sich dabei um eine Bestechung gehandelt hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: winni2001
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Chef, Bank, Affäre, Verdacht
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant
Urteil: BGH lässt Kündigung von alten Bausparverträgen zu
BGH prüft Kündigungen der Bausparkassen von gut verzinsten Bausparverträgen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordamerika: Kinos zeigen aus Protest gegen Donald Trump "1984"
"Tianhe-3": China fängt wieder an, den schnellsten Computer der Welt zu bauen
Baden-Württemberg: AfD will gegen zeitgenössische Kultur und Kunst vorgehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?