10.06.01 08:00 Uhr
 48
 

Peggy - Polizei gibt nicht auf

Am 7. Mai ist Peggy Knobloch auf bislang ungeklärte Art verschwunden. Die 75 Beamten der Soko 'Peggy' sind schon Hunderten von Hinweisen nachgegangen. 1200 Lichtenberger wurden noch einmal befragt. Es gibt keine neuen Hinweise.

Die Unfall-Theorie wird ausgeschlossen. Zu genau wurde das Areal um Lichtenberg abgesucht. Der Verdacht, dass Peggy Knobloch verschleppt worden ist, verdichtet sich immer mehr.

Die Mutter der kleinen Peggy ist noch immer geschockt. Dass sie einfach mitgefahren ist in einem fremden Auto, will die Mutter nicht glauben. Zu oft habe man über den Fall Ulrike geredet, so dass sie bei Fremden nicht eingestiegen wäre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bestplace4u
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?