10.06.01 08:00 Uhr
 48
 

Peggy - Polizei gibt nicht auf

Am 7. Mai ist Peggy Knobloch auf bislang ungeklärte Art verschwunden. Die 75 Beamten der Soko 'Peggy' sind schon Hunderten von Hinweisen nachgegangen. 1200 Lichtenberger wurden noch einmal befragt. Es gibt keine neuen Hinweise.

Die Unfall-Theorie wird ausgeschlossen. Zu genau wurde das Areal um Lichtenberg abgesucht. Der Verdacht, dass Peggy Knobloch verschleppt worden ist, verdichtet sich immer mehr.

Die Mutter der kleinen Peggy ist noch immer geschockt. Dass sie einfach mitgefahren ist in einem fremden Auto, will die Mutter nicht glauben. Zu oft habe man über den Fall Ulrike geredet, so dass sie bei Fremden nicht eingestiegen wäre.


WebReporter: bestplace4u
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ellwangen: Gaffer, der Sterbenden filmte, bekommt nur eine Geldstrafe
Oldenburg: Krankenpfleger Niels H. wird wegen 97 weiterer Morde angeklagt
(5-jähriger Bauunternehmer Richard Lugner hat nun 27 Jahre alte Freundin



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Cristiano Ronaldo zückt nach Platzwunde am Kopf sofort Handy
Syrien: Türkei setzt bei ihrem Militäreinsatz gegen Kurden deutsche Panzer ein
Kurdischer YPG General: Russland hat uns verraten und verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?