09.06.01 22:08 Uhr
 28
 

Muss eines der drei Berliner Opernhäuser schließen?

Die Berliner SPD will eines der drei Berliner Opernhäuser schließen - das zumindest behauptet der Kultursenator Christoph Stölzl. Der wiederum ist übrigens Mitglied der CDU.

Stölzl erklärte, es sei ein schwerwiegender Fehler die 'einzige überlebende ganz große internationale Kunst' zu beschädigen, die 'Sympathien und Prestigeverbindungen über alle Grenzen' schaffe.

In den Jahren 2002 und 2003 werden viele Verträge bei den Berliner Bühnen auslaufen. Dies sei, so Stölzl weiter, der Zeitpunkt, 'Prioritäten zu setzen'. Übrigens: Welches Opernhaus schließen würde, ist völlig unklar.


WebReporter: Vicomte
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin
Quelle: themen.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?