09.06.01 21:22 Uhr
 14
 

Anwohner klagt gegen Deggendorf wegen Enteignungsantrag

Vorbei ist es mit der Ruhe am Schalterbach bei Deggendorf.Denn die Stadt will nun einen Anwohner enteignen.

Der Fehler geht schon auf das Jahr 1974 zurück. Damals wurden auf dem Stück Land zwischen Metten und Deggendorf einige Wochenendhäuser aus dem Boden gestampft. Leider ohne Genehmigung.

1983 wurde dann ein rechtsgültiger Bebauungsplan erstellt, um die Sache legal werden zu lassen.Nun verklagt ein Anwohner die Stadt, weil ein Nachbar Bauarbeiten durchführt. Deshalb versucht man nun die Enteignung genehmigt zu bekommen.


WebReporter: rollie1
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Anwohner, Enteignung
Quelle: www.wochenblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?