09.06.01 18:46 Uhr
 473
 

Schweiz vorerst ohne digitales Fernsehen - Vertrieb der d-box verboten

Die Schweiz bleibt vorerst ohne digitales Fernsehen - der Bundesrat bestätigte das Verbot zum Vertrieb der auch in Deutschland bekannten d-box (Premiere World) in der Schweiz.

Die dbox beeinträchtige unter anderem die Marktfreiheit im Sektor des digitalen Fernsehens, so der Bundesrat. Die Teleclub AG möchte demnächst als erster Schweizer Anbieter digitales Fernsehen vertreiben und besteht dabei auf den Einsatz der d-box.

Diese unterstützt allerdings nur die Betacrypt-Schnittstelle. Die Schweizer Regierung besteht allerdings auf den Einsatz von Settop-Boxen mit einer sogenannten offenen Schnittstelle, die mehrere Systeme und damit mehrere Angebote unterstützt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shutt
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Schweiz, Fernsehen, Vertrieb
Quelle: www.tvboardy.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin Angela Merkel verrät, worunter sie wegen ihres Aussehens "leidet"
TV-Anwältin Helena Fürst verliert ihr ungeborenes Kind
USA: Haus von "Big Bang Theory"-Star Johnny Galecki bis auf Grund abgebrannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Mensch gegen Affe - Zoff zwischen Zoo-Direktor und Zotteltier
Tour de France: Für Sieger Christopher Froome ist diesmal Richie Porte Favorit
Neckar: "Robin Wood"-Aktivisten verhindern umstrittenen Atomtransport per Schiff


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?