09.06.01 15:26 Uhr
 166
 

Vision Zero: Das erste Auto, das den Fahrer überwacht

In Schweden hat man jetzt eine zwei Jahre dauernde Erprobungsphase für ein neues Projekt im Rahmen der Verkehrssicherheit begonnen. Das ganze nennt sich 'Vision Zero' und soll in Zukunft die drei größten Unfallursachen gänzlich verhindern.

In diesem Projekt geht man davon aus, dass, wenn der Autofahrer sich selber nicht vernünftig verhält, das Auto dieses für ihn übernehmen muß. So wird als erstes die Anschnallpflicht vom Auto streng kontrolliert über eine Sensortechnik.

Zudem wird bei betrunkenen Fahrern ein Warnsignal gegeben und der Wagen stillgelegt. Über GPS wird außerdem jederorts die Geschwindigkeit des Fahrzeuges kontrolliert. Fährt der Fahrer zu schnell, reagiert das Gaspedal mit einem Gegendruck.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Fahrer
Quelle: 212.162.58.55

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: "Die Deutschen sind böse, sehr böse"
Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?