09.06.01 11:53 Uhr
 14
 

Mit einer Hitzesonde einen Tumor zerstört

Mit einer neuen Operationsmethode wurde einer Frau ein Tumor an der Wirbelsäule entfernt.

Der Tumor, in diesem Fall eine Metastase an der Wirbelsäule, wurde mit bis zu 80 Grad Hitze unter örtlicher Betäubung entfernt. Der Frau geht es heute den Umständen entsprechend wieder gut und sie kann wieder laufen.

Wäre dieser Tumor nicht entfernt worden, hätte das eine Querschnittslähmung zur Folge haben können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: schauri
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Hitze, Tumor
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mythos oder Wahrheit? Auf kaltem Boden sitzen verursacht Blasenentzündung
Studie: Menschen, die Kaffee trinken, bekommen seltener Leberkrebs
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung macht Kinder dick



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helene Fischer über Buhkonzert: "Da muss ein Musiker vielleicht auch mal durch"
Fußball: Marco Reus muss nach Kreuzbandriss wieder lange pausieren
Freitag wird staureichster Tag des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?