09.06.01 11:23 Uhr
 38
 

Der Mensch als Feind der Natur - Lachse bald ausgestorben?

Wie der World-Wide Fund for Nature berichtet, gehen die Lachsbestände in freilebender Natur immer abrupter zurück.

Auf der ganzen Welt war er einst in ca. 2000 Flüssen zuhause. Zur heutigen Zeit ist er allerdings schon aus mehr als 300 Flüssen verschwunden.

Wie WWF-Forscher berichten, sei der Grund hierfür insbesondere die Lachszucht, die dafür sorge, dass immer mehr Krankheiten und Parasiten auf Fische übergreifen. Andere Faktoren seien Wasserverschmutzung, Staudämme und Klimaveränderung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: meggert2000
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tod, Mensch, Natur, Feind, Lachs
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Schlagersängerin Anna-Maria Zimmermann erwartet ein Baby
Formel 1: Sebastian Vettel will bei Ferrari bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?