09.06.01 07:34 Uhr
 13
 

Vor Gericht:Ertrunken weil eine Frau ihren Hund nicht im Griff hatte

In Zürich muß sich eine 33-jährige Frau vor Gericht verantworten, weil ihr Hund eine andere Frau so in Schrecken versetzt hatte, dass sie in einen Fluss sprang und ertrank. Ohne sich um die Ertrinkende zu kümmern, setzte sie ihren Spaziergang fort.

Nun droht ihr eine Haftstrafe wegen fahrlässiger Tötung und unterlassener Hilfeleistung.


WebReporter: gitta
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Gericht, Hund, Griff
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?